Ergebnisse 1 – 10 von 14 werden angezeigt

Die schönsten Bücher & Bildbände über Brutalismus

Der Brutalismus, diese visionäre Bauweise der Nachkriegszeit, die – so der Architekt Le Corbusier – durch ihre wirtschaftliche Effizienz Wohnkomfort demokratisieren und soziales Miteinander schaffen sollte oder als gewaltiger Kirchenbau imponierte, wurde in den 1990er Jahren als Bausünde oder trivialer Büro- und Wohnblockbau gebrandmarkt. Seit einiger Zeit erfährt er nun ein Revival; vom Abriss bedrohte Bauwerke wecken nostalgische Erinnerungen, werden gerettet. Die skulpturalen Qualitäten des Werkstoffs Beton werden wieder geschätzt; Sichtbeton als Stilelement – mit der erkennbaren Maserung der Holzschalungen – ist wieder in, auch bei zeitgenössischen Architekten, und steht für Ehrlichkeit und Nachvollziehbarkeit. Dennoch, auch heute polarisieren brutalistische Bauwerke. Kult und Beton-Star oder Beton-Klotz und Abisskandidat? Bilde dir eine Meinung, und betrachte Bauwerke des traditionellen und neuen Brutalismus in unserer Auswahl an Brutalismus Büchern und Bildbänden!