Karin Schmidt-Friderichs |
Verlegerin

Buchempfehlungen, Bücher und Bildbände ausgewählt von Karin Schmidt-Friderichs

Seit beinahe 30 Jahren verwirklichen mein Mann Bertram und ich uns den Traum, miteinander schöne Bücher zu Themen zu machen, die unser kreatives Umfeld – aber auch uns selbst – bewegen. Nach dem Traum, Fotografin zu werden und einem facettenreichen und beglückenden Architekturstudium bin ich bei den Büchern gelandet. Und dann ging es mir wie Vielen: wer mal in der Buchbranche ist, will da nie wieder weg.

Ich genieße es, mit engagierten und kompetenten Autoren und Autorinnen Inhalte weiter zu entwickeln. Bin immer wieder begeistert, miterleben zu können, wie daraus dank inspirierter Gestalter und Gestalterinnen und versierter Herstellungspartner und Herstellungspartnerinnen ein visuelles und haptisches Gesamterlebnis wird, und ich mag es, für diese Bücher „draußen“ zu sein. Das ist im Moment natürlich nur eingeschränkt möglich, aber ich freue mich immer, wenn ich miterleben darf, auf welche Resonanz unsere Titel im Handel und bei Lesern und Leserinnen stoßen.

Im Privaten bin ich dankbare glückliche Mutter und Großmutter und Draußen-Mensch.

Karin Schmidt-Friderichs

Neben dem Verlag engagiere ich mich im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das ist der Dachverband der Buchhandlungen, Verlage und des sogenannten Zwischenbuchhandels, also der Logistik zwischen den beiden sichtbareren Teilen der Buchbranche. Seit Ende 2019 bin ich Vorsteherin des Börsenvereins, also die Repräsentantin der Branche. Das ist eine Ehre. Und – gerade in diesen Zeiten – eine Herausforderung.

Nach dem Architekturstudium habe ich versucht, in der Architektur Fuß zu fassen. Das war mit damals zwei kleinen Töchtern und einer sehr klassischen Rollenverteilung nicht ganz einfach. Der Berufsalltag wich von dem, was ich mir erwünschte, dann doch intensiv ab.

Mein Mann Bertram hatte eine mittelständische elterliche Druckerei übernommen. Dort produzierte er als „Training on the Job“ und „Außendienst“ anspruchsvollste Bücher, deren Aufgabe es war, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu Spitzenleistungen zu führen und gegenüber Auftraggeber und Auftraggeberinnen die Qualität der Druckerei zu veranschaulichen. Irgendwann abends beim Glas Wein fragte ich, ob es nicht möglich sei, diese Bücher zu verkaufen – und damit mehr dieser erfüllenden Tätigkeit in den Drucker-Alltag zu bringen. Das war 1992.

Eines aber ist noch ganz wichtig: Ich arbeite gerne und viel. Und es kommt mir oft gar nicht wie Arbeit vor. Das liegt daran, dass die Menschen, mit denen und für die wir arbeiten, mich inspirieren und ich sie mag. Das ist ein ungeheures Privileg. Ich freue mich morgens auf mein Team, ich freue mich auf Treffen mit Autoren und Autorinnen und oft werden aus Zusammenarbeiten Freundschaften.

Karin Schmidt-Friderichs

Tatsächlich vermisse ich zurzeit auch meine Handelskontakte, die Verlagspräsentationen vor Ort, die Messen und Büchertische. Fragen und Herzchen bei Insta-Life ersetzen das ein bisschen…

KARIN SCHMIDT-FRIDERICHS’ BUCHAUSWAHL | BÜCHER & BILDBÄNDE

In Zeiten von Push-Nachrichten und always on sind sie ruhige Medien, beim Fleisch würde man sagen „gut abgehangen“, das Gegenteil von hektisch. Das Gegenteil von oberflächlich. Das gefällt mir. Lesen geht nicht nebenbei. Und das ist gut.

Ich bin zu normalen Zeiten ja sehr viel unterwegs, da entdecke ich gerne Buchhandlungen, ich bin neugierig und jede Buchhändlerin und jeder Buchhändler hat ja eine eigene Art, Empfehlungen auszusprechen. Ich mag inhabergeführte Buchhandlungen, mag individuelle Empfehlungen, entdecke gerne Neues, lasse mich auf Tipps ein.

Im Netz genauso: Ich mag es, wenn Bücher als Individuen präsentiert werden und ich das Gefühl habe: hier hat jemand seine Auswahl aus der extremen Vielfalt getroffen, um es mir appetitlich angerichtet leichter zu machen. Bei VINCENT&VOLTAIRE ist das genauso: ich würde am liebsten alle Bücher in den Warenkorb legen, die ihr anbietet. Als ob ihr die Auswahl (nur) für mich getroffen hättet…

Ihr filtert intensiv, das spürt man. Ich habe das Gefühl, ihr möchtet euren Kunden und Kundinnen nur anbieten, was ihr auch selbst gut findet. Das schafft ein Wir-Gefühl und Glaubwürdigkeit. Zudem liebe ich die Book-Talks und bin sehr dankbar, dabei sein zu dürfen. Ach ja: Seit ich viel im Homeoffice arbeite – und da je nach Tätigkeit Hintergrundmusik mag – folge ich euch auch auf Spotify.

Im Moment lese ich ‘Spitzenreiterinnen’ aus dem Verbrecher-Verlag. Das habe ich empfohlen bekommen und brauchte erstmal eine Weile, um mich einzulassen. Es sind teils sehr lakonische Einblicke in das Leben mehreren Frauen, die sich zu einer Kritik an Geschlechterstereotypen zusammen weben. Mal zum Lachen. Oft zum Weinen. Die Autorin Jovana Reisinger ist 32 Jahre alt und damit jünger als meine Töchter. Ich wünschte, diese Generation würde das ein oder andere, was sie in Spitzenreiterinnen schildert, gar nicht mehr kennen…

Ansonsten stehen auf meiner Wunschliste folgende Bücher und Bildbände:

Cover vom Architekturbuch über Städte vom gestalten Verlag

THE IDEAL CITY. EXPLORING URBAN FUTURES | GESTALTEN

Der urbane Lebensraum – eine Faszination

Ich habe mein Studium mit einem städtebaulichen Diplom abgeschlossen und die Faszination für den urbanen Lebensraum ist geblieben, deshalb auch die Stadtspaziergänge. Wir haben nach dem zweiten Weltkrieg unsere Städte weitgehend nach den Ideen der Verkehrsplaner aufgebaut und dabei wichtige Aspekte der Lebensplanung vollkommen vergessen. Stadtplanung ist ja etwas Langwieriges und Langsames. Umso wichtiger ist es, dafür zu sensibilisieren und dass wir Bürger und Bürgerinnen uns in die Planungsprozesse einbringen. Dazu regt dieses Buch an.

Cover des Kinderbuches über die berühmte Architektin Zaha Hadid aus der Buchreihe Little People BIG DREAMS

Ein Kinderbuch über eine der Architektinnen, die mich im Studium und als junge Architektin besonders beeindruckt hat. Sie ist eine der Vorreiterinnen der „Signature Architecture“. Ich freue mich darauf, das mit meinen Enkelinnen anzuschauen.

Buchcover des Natur Bildbandes mit dem Namen Wasser Eine Entdeckungsreise aus dem teNeues Verlag

WASSER. EINE ENTDECKUNGSREISE | TENEUES

Manchmal will man einfach abtauchen.

Ich liebe Wasser. Ich sitze gerne an eiskalten Bergbächen. Mag das Meer, auch wenn es regnet und kann stundenlang am Ufer eines Sees sitzen und schauen, wie sich Himmel verändern und Weite in meinen Kopf bringen. Deshalb mag ich Wasser. Eine Entdeckungsreise aus dem teNeues Verlag – Rudi Sebastian bringt mir da die Kühle und Klarheit auf den Esstisch – und die Frische in den Alltag zurück…

Buchcover des Vanlife-Bildbands mit dem Buchtitel Roadtrip Eine Liebesgeschichte aus dem Reisedepeschen Verlag

Weil ich draußen zuhause bin, liebe ich Roadtrip aus dem Reisedepeschen Verlag (von denen ich übrigens alles mag!). Das ist so ein Buch, das ich abends zur Hand nehme, wenn der Tag echt anstrengend war, und ich wirklich am Ende bin. Und dann beginnt eine kleine Reise im Kopf…

Buchempfehlungen, Bücher und Bildbände ausgewählt von Karin Schmidt-Friderichs

Ich gehe gerne in Ausstellungen, am liebsten in solche, die ich erstmal nicht verstehe. Irritation ist, glaube ich, eine gute Inspirationsquelle.

Mit meinem Mann gehe ich gerne stundenlang durch fremde Städte. Jenseits der touristischen Attraktionen. Mit offenen Augen und im ständigen Austausch. Da finde ich Anregungen und Ideen. Und auf ganz andere Art inspiriert mich die Natur. Da komme ich runter und zu mir. Tanke auf und vage Ideen haben dort den Raum und die Ruhe, zu wachsen.

INSTAGRAM |
KARIN SCHMIDT-FRIDERICHS

karin_schmidt_friderichs

WEBSITE |
VERLAG HERMANN SCHMIDT

TYPOGRAFIE.DE

INSTAGRAM |
VERLAG HERMANN SCHMIDT

verlaghschmidt

Copyright: Alle Fotografien von Karin Schmidt-Friderichs, die du auf dieser Seite siehst, wurden von Gaby Gerster gemacht.