Renzo Piano Building Workshop | Birkhäuser

39,95 

Das Buch ‚Renzo Piano Building Workshop‘ aus dem Birkhäuser Verlag widmet sich den zentralen Elementen der Ästhetik des renommierten Architekten – Raum, Detail, Licht – und präsentiert dessen einzigartige Museumsbauten weltweit. Schau dir unsere schönen Fotografien von diesem tollen Buch an. Viel Spaß beim Stöbern!

„Das Buch möchte ein Grundverständnis für die Vielfalt der Tageslichtsysteme, die visuellen Beleuchtungsmöglichkeiten und die konservatorischen Aspekte bei der Inszenierung von Kunstwerken vermitteln.“

Edgar Stach, S.7

Raum – Detail – Licht

Der Pritzker-Preisträger Renzo Piano gilt weltweit als einer der renommiertesten Architekten unserer Zeit. Zentrale Elemente seiner Ästhetik bilden das Spiel mit natürlichem Licht, die Transparenz seiner Bauten, aber auch die Qualität ihrer Details. Museumsbauten gehören zu seinen wesentlichen Bauaufgaben. Die Publikation dokumentiert neun Museumsbauten des Büros Renzo Piano Building Workshop, unter ihnen die Fondation Beyeler in Basel, das Kulturzentrum Jean-Marie Tjibaou in Neukaledonien sowie das Broad Contemporary Art Museum in Los Angeles. Besonderes Augenmerk legt die Darstellung auf deren Räumlichkeit und Detaillierung. In einem zweiten Teil wird der Umgang mit natürlichem Licht in diesen Museen systematisch analysiert. Sämtliche Zeichnungen wurden in einheitlicher Darstellung eigens neu angefertigt.

„Der italienische Architekt Renzo Piano zählt zu den kreativsten Museumsgestaltern der Welt. Er und sein Büro […] sind bekannt für ihre sensiblen und poetischen Raumkonzepte, ihre filigranen und feinsinnigen Architekturdetails und ihren Umgang mit dem natürlichen Tageslicht.“

Edgar Stach, S.6

Der Autor | Edgar Stach

Edgar Stach ist Professor an der Thomas Jefferson University in Philadelphia, College of Architecture and the Built Environment, USA.

Inhaltsverzeichnis | Renzo Piano Building Workshop

Vorwort 6 | Einführung. Raum – Detail – Licht 10 | Neun Museen von Renzo Piano Building Workshop: Menil Collection, 1982-1986, Houston, Texas, USA 20 | Foundation Beyerle, 1991-1997, Riehen, Basel, Schweiz 32 | Kulturzentrum Jean-Marie Tjibaou, 1991-1998, Nouméa, Neukaledonien 42 | -Cy Twombly-Pavillon, 1992-1995, Houston, Texas, USA 52 | Nasher Sculpture Center, 1999-2003, Dallas, Texas, USA 62 | Erweiterung High Museum, 1999-2005, Atlanta, Georgia, USA 74 | Zentrum Paul Klee, 1999-2005, Bern, Schweiz 82 | Erweiterung Morgan Library and Museum, 2000-2006, New York City, New York, USA 90 | Broad Contemporary Art Museum, 2003-2008, Los Angeles, Kalifornien, USA 102 | Tageslicht in den Museen von Renzo Piano Building Workshop: Grundsätzliche Überlegungen 112 | Licht und Raum 112 | Konservatorische Aspekte und Licht 119 | Gestaltungsprinzipien von Tageslichtsystemen 124 | Verschattungskonzepte – Tageslichtsteuerung 124 | Definitionen 126 | Lichtanalysen der Museen 128 | Zusammenfassung 152 | Anhang 154 | Liste der Abkürzungen 154 | Projektangaben 155 | Bibliographie 158 | Über den Autor 159 | Bildnachweis 160 |

Verlag

Birkhäuser

Grösse

22 x 28 cm

Sprache

DE

Bindung

Hardcover

Seitenanzahl

160

Veröffentlichung

2021

Autor

Edgar Stach

Gewicht

826 g

Isbn

978-3-0356-1461-9

39,95 

inkl. MwSt.

Beschreibung

„Das Buch möchte ein Grundverständnis für die Vielfalt der Tageslichtsysteme, die visuellen Beleuchtungsmöglichkeiten und die konservatorischen Aspekte bei der Inszenierung von Kunstwerken vermitteln.“

Edgar Stach, S.7

Raum – Detail – Licht

Der Pritzker-Preisträger Renzo Piano gilt weltweit als einer der renommiertesten Architekten unserer Zeit. Zentrale Elemente seiner Ästhetik bilden das Spiel mit natürlichem Licht, die Transparenz seiner Bauten, aber auch die Qualität ihrer Details. Museumsbauten gehören zu seinen wesentlichen Bauaufgaben. Die Publikation dokumentiert neun Museumsbauten des Büros Renzo Piano Building Workshop, unter ihnen die Fondation Beyeler in Basel, das Kulturzentrum Jean-Marie Tjibaou in Neukaledonien sowie das Broad Contemporary Art Museum in Los Angeles. Besonderes Augenmerk legt die Darstellung auf deren Räumlichkeit und Detaillierung. In einem zweiten Teil wird der Umgang mit natürlichem Licht in diesen Museen systematisch analysiert. Sämtliche Zeichnungen wurden in einheitlicher Darstellung eigens neu angefertigt.

„Der italienische Architekt Renzo Piano zählt zu den kreativsten Museumsgestaltern der Welt. Er und sein Büro […] sind bekannt für ihre sensiblen und poetischen Raumkonzepte, ihre filigranen und feinsinnigen Architekturdetails und ihren Umgang mit dem natürlichen Tageslicht.“

Edgar Stach, S.6

Der Autor | Edgar Stach

Edgar Stach ist Professor an der Thomas Jefferson University in Philadelphia, College of Architecture and the Built Environment, USA.

VERLAG

Birkhäuser

AUTOR

Edgar Stach

BINDUNG

Hardcover

GRÖSSE

22 x 28 cm

SEITENANZAHL

160

GEWICHT

826 g

SPRACHE

DE

VERÖFFENTLICHUNG

2021

ISBN

978-3-0356-1461-9

39,95  inkl. MwSt. In den Warenkorb

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Renzo Piano Building Workshop | Birkhäuser“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert