Paris und das Kino | Henschel

22,00 

Das Buch ‚Paris und das Kino‘ aus dem Henschel Verlag regt an, die französische Metropole zu bereisen und die Pariser Film-Welt zu erkunden. Mehr als 21 cineastischen Spaziergängen spüren der Seele der Stadt und Pariser Impressionen aus der Filmkunst und der Filmhistorie nach und wecken den Eindruck, sich wie im Film zu fühlen. Schau dir unsere schönen Fotografien von diesem tollen Buch an. Viel Spaß beim Stöbern!

1 vorrätig

Artikelnummer: 11249 Kategorien: ,
 

Beschreibung

„Unzählige Kultfilme eignen sich zum Nachspazieren und ermöglichen eine Neuentdeckung der Stadt an der Seine: […] Paris hat eine cineastische Seele.“

Christine Siebert, S.13

Die Seele einer Stadt in cineastischen Spaziergängen

Paris ist nicht nur die Stadt der Liebe, sondern auch eine Stadt des Kinos. Dieser Kulturreiseführer lädt dazu ein, Paris neu zu entdecken und sich auf einzigartigen Spaziergängen dem Mythos der Filmstadt zu nähern. Spielerisch lernt man die französische Metropole von einer besonderen Seite kennen. Man kann dem ‚Amerikaner in Paris‘ begegnen und den ‚Liebenden von Pont-Neuf‘, die Atmosphäre in Amélies Café nahe des Moulin Rouge genießen, über berühmte Schauspielerinnen und Dreharbeiten an der Seine lesen oder sich zwischendurch in alte Kinos mit rot-plüschigen Sesseln flüchten.

„James Bond klettert während einer wilden Verfolgungsjagd auf den Eiffelturm, Gene Kelly und Leslie Caron tanzen an der Seine. [… Filme wie diese] sind aber nicht nur gut erzählte und einzigartig gefilmte Geschichten, sondern auch eine Hommage an die Stadt.“

Christine Siebert, S.9

Paris als Inspiration für viele Regisseure

Viele berühmte Regisseure wurden von Paris zu Filmen inspiriert, dessen cineastische Seele überall spürbar ist: in nostalgischen Bistros, in der Métro, in düsteren Katakomben oder Geisterbahnhöfen, im Louvre oder am Seine-Ufer. Woody Allen geht in ‚Midnight in Paris‘ auf Zeitreise ins Paris der 1920er Jahre, Jean Gabin befehligt als Kommissar Maigret seine ‚flics‘ und Billy Wilder dreht im Restaurant ‚L’Escargot‘ in der Rue Montorgueil.

Die Autorin | Christine Siebert

Christine Siebert, geb. 1966, lebt in Paris und arbeitet als freie Journalistin u.a. bei Radio France Internationale (RFI) und Deutschlandfunk Kultur. Sie studierte in Paris Literatur und Sprachen sowie in Essen Literaturvermittlung und Medienpraxis. Christine Siebert schreibt für verschiedene Kulturredaktionen, verfasst Filmkritiken, entwickelt Radio-Reportagen und -Features über Kultur und Gesellschaft in Frankreich und hat bereits mehrere Bücher, darunter Reiseführer für MairDumont, veröffentlicht. Sie erforschte für Zeitschriften das Pariser Nachtleben oder hat für die deutsche Redaktion von RFI Debatten über den deutsch-französischen Literaturaustausch moderiert. Seit Kurzem ist sie zudem Absolventin der Filmschule ESRA, wo sie zur Filmregisseurin ausgebildet wurde.

Eine Stadt im Scheinwerferlicht

Einmal wie Nino auf der Suche nach Amélie den Montmartrehügel hinaufsprinten? Die chaotischen Labyrinthe des Saint-Ouen-Flohmarktes und das Multi-Kulti-Viertel Barbès entdecken? Das Tempo der Stadt und ihre Geräusche wie in ‚Außer Atem‘ aufnehmen? Der Besuch berühmter Drehorte in der Stadt, die selbst wie eine einzige geheimnisvolle Kulisse wirkt, verbindet sich leichtfüßig und charmant mit biografischen Geschichten über Claude Chabrol und Yves Montand, Romy Schneider und Alain Delon, Jean-Paul Belmondo und Jean Seberg, Sophie Marceau und Audrey Tautou.

Licht aus, Film an

Das Buch liefert einen abwechslungsreichen Paris-Guide, unterhaltsame und informative Kulturgeschichten und Pariser Sinnlichkeit. So entspannt sich von der Erfindung des Kinematographen durch die Brüder Lumière 1895 bis zur Filmstadt im 21. Jahrhundert ein Jahrhundert Kino- und Stadtgeschichte, die vom ersten Stummfilm bis zum Überraschungserfolg ‚Die fabelhafte Welt der Amélie‘ reicht. Ob in Sepia getauchte Happy Ends auf dem Montmartre oder mörderische Verfolgungsjagden über die Dächer von Paris: In dieser Stadt schlummert wahrhaft fabelhafte Welt, in die man sich neu verlieben kann. Licht aus, Film an!

VERLAG

Henschel

AUTORIN

Christine Siebert

BINDUNG

Flexcover

GRÖSSE

12 x 18,5 cm 

SEITENANZAHL

224

GEWICHT

266 g

SPRACHE

DE

VERÖFFENTLICHUNG

2022

ISBN

978-3-89487-838-2

22,00  inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten In den Warenkorb

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Paris und das Kino | Henschel“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.