Gerhard Richter. Abstraktion | Prestel

19,99 

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Um Abstraktion bei Gerhard Richter von den 1960er Jahren bis heute geht es in dieser attraktiven Sonderausgabe. Schau dir unsere schönen Fotografien von diesem tollen Kunstbuch an. Viel Spaß beim Stöbern im Buch!

1 vorrätig

 

Beschreibung

„Richter ergriff die ungeliebte Abstraktion als Verfahren, die Malerei in ihren Möglichkeiten neu zu befragen. Sie erlaubte ihm auch, sich mit den […] Traditionen der Moderne zu verbinden und Malerei zukunftsfähig zu machen.“

Ortrud Westheider, S.7

Abstraktion – ein roter Faden durch Gerhard Richters Malerei

Die Publikation widmet sich den abstrakten Strategien und Verfahrensweisen im Gesamtwerk des Künstlers. Gerhard Richter begreift Malerei als eine Klammer um die Brüche des 20. Jahrhunderts. In den 1960er-Jahren begann eine Hinterfragung der Malerei, die ihn bis heute beschäftigt. Für die Ausschnitt-Bilder fotografierte er kleine Details aus seiner Farbpalette und übertrug sie in fotorealistischer Technik auf großformatige Leinwände. In den Farbtafeln der 1970er-Jahre überließ er die Nachbarschaften der Farben dem Zufall und unterzog die Malerei einem objektivierbaren Verfahren. Seit 1976 entsteht die Werkgruppe der Abstrakten Bilder, bei der Richter den Farbauftrag mit Pinsel, Rakel und Spachtel einem Wechselspiel aus bewussten Entscheidungen und zufälligen Prozessen überlässt.

Fotografie von den deutschen Künstler Gerhard Richter und seiner abstrakten Kunst aus einem Buch des Prestel Verlags

„[…] das Verhältnis von Abstraktion und Realismus [prägt] Richters gesamtes Schaffen. Sein Werk handelt von Abstraktion als Methode der Malerei und fußt damit tief in der Kunstgeschichte. Richter reflektiert die emanzipatorischen Ideen der Moderne und stellt sich kritisch dem Idealismus einer ‚Weltsprache‘ Abstraktion gegenüber.“

Ortrud Westheider, S.9

Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag aufgeschlagene Seite
Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag aufgeschlagene Doppelseite

Die Herausgeber | Ortrud Westheider und Michael Philipp

Die Kunsthistorikerin Ortrud Westheider wechselte nach ihrer Tätigkeit im Westfälischen Landesmuseum in Münster im Jahr 2002 als Kuratorin zum Bucerius Kunst Forum in Hamburg. Seit 2016 ist sie Direktorin des Museums Barberini in Potsdam. Michael Philipp war – nach seinem Studium der Neueren Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie der Literaturwissenschaft in Hamburg – als Lektor in Amsterdam und Berlin und als Kurator am Bucerius Kunst Forum in Hamburg tätig. Seit 2016 ist er Chefkurator am Museum Barberini in Potsdam.

Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag aufgeschlagene Seite

Abstraktion – stetig fortgeführt im Werk Gerhard Richters

Erstmalig widmet sich eine Publikation der Abstraktion im Gesamtwerk Gerhard Richters und damit einem Hauptthema einer der weltweit prägendsten Künstlerpersönlichkeiten der Gegenwart. In Zusammenarbeit mit dem Museum Barberini, Potsdam und dem Gerhard Richter Archiv, Staatliche Kunstsammlungen Dresden. Mit Beiträgen von Hubertus Butin, Dietmar Elger, Valerie Hortolani, Matthias Krüger, Ortrud Westheider und Armin Zweite.

Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag aufgeschlagene Doppelseite
Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag aufgeschlagene Doppelseite

Inhaltsverzeichnis |
Gerhard Richter. Abstraktion

Vorwort   7 | Durch die Kunstgeschichte. Abstraktion bei Gerhard Richter, Ortrud Westheider   8 | Abstraktion und Schein im Werk von Gerhard Richter, Dietmar Elger   22 | Raster und Readymade. Gerhard Richters Farbtafelbilder der 1960er und 1970er Jahre, Hubertus Butin   34 | „Das Denken ist beim Malen das Malen.“  Der Vorrang der Form bei Gerhard Richter, Armin Zweite   46 | Richters Rakel. Der Künstler und sein Utensil, Matthias Krüger   58 | Katalog der ausgestellten Werke: Struktur und Illusion. Abstraktionen der 1960er Jahre, Valerie Hortolani   70 | Zufall und Konzept. Farbtafeln, Dietmar Elger   88 | Geste und Mischung. Vermalungen und Graue Bilder, Valerie Hortolani   104 | Unschärfe und Detail. Ausschnitte und frühe Abstrakte Bilder, Dietmar Elger   120 | Natur und Material. Landschaftliche Abstraktionen, Dietmar Elger   146 | Farbe und Schichtung. Abstrakte Bilder 1986-2005, Kerstin Küster   168 | Transparenz und Reflexion. Spiegel, Glas und Strips, Janice Bretz und Kerstin Küster   194 | Neue Abstrakte Bilder, 2005-2017, Kerstin Küster   208 | Biographie Gerhard Richter,  Dietmar Elger und Valerie Hortolani   228 | Verzeichnis der ausgestellten Werke   234 | Auswahlbibliographie   237 | Autorinnen und Autoren   238 | Abbildungsnachweis   239 |

Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag Logo Detailansicht
Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag Buchrückseite

VERLAG

Prestel

BINDUNG

Hardcover

HERAUSGEBER

Ortrud Westheider,
Michael Philipp

GRÖSSE

24,1 x 30,1 cm

SEITENANZAHL

240

GEWICHT

1386 g

SPRACHE

DE

VERÖFFENTLICHUNG

2020

ISBN

978-3-7913-5991-5

Gerhard Richter Abstraktion Prestel Verlag Buchcover liegend

19,99  inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten In den Warenkorb

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gerhard Richter. Abstraktion | Prestel“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.