Das Leben der Surrealisten | Unionsverlag

26,00 

Lieferzeit: 1 - 3 Tage

Zweiunddreißig schillernde Lebensbilder der größten Künstlerinnen und Künstler des Surrealismus zeichnet dieses Buch. Schau dir unsere schönen Fotografien von diesem tollen Kunstbuch an. Viel Spaß beim Stöbern im Buch!

1 vorrätig

Artikelnummer: 10414 Kategorien: , ,
 

Beschreibung

„Dieses Buch bietet einen individuellen Blick auf die Surrealisten und widmet sich weniger ihrem Werk als ihrem Leben. Ich habe mich auf bildende Künstler und Künstlerinnen beschränkt und zweiundzwanzig ausgewählt, die für mich am interessantesten sind.“

Desmond Morris, S.7

Die Kunst, Charakterzüge, das Leben und Lieben ausgewählter Surrealisten

Der Surrealismus begann als gemeinsame Rebellion gegen all jene Mächte, die die Welt in den Krieg geführt hatten. Ein Aufstand auch gegen verlogene Religion, Demagogie, Prüderie und usurpierte Autoritäten. Wie lebten sie wirklich, diese inzwischen so berühmten Künstlerinnen und Künstler? Desmond Morris, selbst surrealistischer Künstler, kann davon berichten wie kein Zweiter. Er gehörte zu ihrem Kreis und kannte sie alle. Ihre Vorlieben und Macken. Ihre Arbeitsweisen und ihre Geheimnisse. Ihre Freundschaften, Feindschaften, Liebschaften, Frivolitäten und dramatischen Zerwürfnisse. Er porträtiert einsame Wölfe, rebellische Vorkämpferinnen, brillante Exzentriker. Geistreich und unterhaltsam erzählt Desmond Morris von den wirklichen Menschen, die Kunstgeschichte schrieben. Seine zweiunddreißig Lebensbilder der Surrealisten sind selbst Geschichte.

Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Doppelseite

„In der gesamten Geschichte gibt es keine Kunstrichtung, der zwei dermaßen unterschiedliche Künstler wie Magritte und Miró angehören. Das hat damit zu tun, dass der Surrealismus zunächst gar keine Kunstbewegung, sondern ein philosophisches Konzept war. Es ging um eine Lebensform – eine Rebellion gegen das Establishment, das der Welt das entsetzliche Völkerschlachten des Ersten Weltkriegs beschert hatte.“

Desmond Morris, S.13

Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Seite
Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Doppelseite

Der Übersetzer | Willi Winkler

Willi Winkler ist Journalist, Übersetzer, Autor und Literaturkritiker. Er war Redakteur der Zeit, Kulturchef beim Spiegel und schreibt für die Süddeutsche Zeitung. Er ist Autor zahlreicher Bücher und übersetzte u. a. Werke von John Updike, Julian Barnes, Anthony Burgess und Saul Bellow ins Deutsche. Für seine Arbeit wurde er mit dem Ben-Witter-Preis, dem Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus und dem Michael-Althen-Preis ausgezeichnet.

Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Seite

Der Autor | Desmond Morris

Desmond Morris (geb. 1928) ist surrealistischer Künstler, Verhaltensforscher, Autor, Filmemacher und Publizist. Zum ersten Mal ausgestellt wurden seine Werke 1948, zwei Jahre später stellte er in London gemeinsam mit Joan Miró aus. Er ist zudem einer der bekanntesten Zoologen Englands und hat zahlreiche Weltbestseller zum Verhalten von Mensch und Tier veröffentlicht. Sein erfolgreichstes Buch ‚Der nackte Affe‘ (1967), wurde weltweit über zwölf Millionen Mal verkauft.

Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Seite
Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Doppelseite
Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Seite
Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Seite

Pressestimmen |
Das Leben der Surrealisten

“Dieses Buch ist ein Husarenstück. Tatsächlich gelingt es seinem Autor, mit seinen boulevardartigen und höchst witzig formulierten Einzelporträts die gesamte Bewegung in den Blick zu bekommen. So unterhaltsam und zugleich so informativ hat noch keiner über die Surrealisten geschrieben!”
Eva Hepper, Deutschlandfunk Kultur, Köln

“Desmond Morris hat ein sehr heiteres, mitunter freches, nie langweiliges und dennoch äußerst informatives Buch über eine Kunstrichtung und ihre Protagonisten geschrieben, die wir für abgenagt und ausgelutscht gehalten haben. Das ist große Kunst!”
Ö1, Wien

“Das Leben der Surrealisten ist, in bester Vasarischer Manier, scharfzüngig, pikant und höchst unterhaltsam. Was waren sie doch ein launischer, anstrengender Haufen, diese Surrealisten. Und Desmond Morris tischt ordentlich auf: witzig, geistreich und mit surrealistischem Schwung.”
Laura Freeman, Literary Review

Das Leben der Surrealisten Unionsverlag aufgeschlagene Doppelseite

Inhaltsverzeichnis |
Das Leben der Surrealisten

Vorwort   7 | Einleitung   13 | Eileen Agar   25 | Hans Arp   33 | Francis Bacon   40 | Hans Bellmer   51 | Victor Brauner   59 | André Breton   65 | Alexander Calder   81 | Leonora Carrington   89 | Giorgio de Chirico   97 | Salvador Dalí   103 | Paul Delvaux   118 | Marcel Duchamp   125 | Max Ernst   139 | Leonor Fini   149 | Wilhelm Freddie   159 | Alberto Giocometti   166 | Arshile Gorky   176 | Wifredo Lam   183 | Conroy Maddox   191 | René Magritte   199 | André Masson   211 | Roberto Matta   219 | E. L. T. Mesens   229 | Joan Miró   237 | Henry Moore   249 | Meret Oppenheim   258 | Wolfgang Paalen   267 | Roland Penrose   275 | Pablo Picasso   287 | Man Ray   301 | Yves Tanguy   309 | Dorothea Tanning   321 | Danksagung   327 | Bedeutende Ereignisse und Ausstellungen (1925-1968)   328 | Weiterführende Literatur   330 | Bildnachweis   339 | Index   344 |

Das Leben der Surrealisten Unionsverlag Logo Detailansicht
Das Leben der Surrealisten Unionsverlag Buchrückseite

VERLAG

Unionsverlag

AUTOR

Desmond Morris

BINDUNG

Hardcover

GRÖSSE

16,6 x 23,3 cm

SEITENANZAHL

352

GEWICHT

750 g

SPRACHE

DE

VERÖFFENTLICHUNG

2020

ISBN

978-3-293-00556-3

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Leben der Surrealisten | Unionsverlag“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.