Das Gehirn. In Kunst und Wissenschaft | Hirmer

34,90 

Das Buch ‚Das Gehirn. In Kunst und Wissenschaft‘ aus dem Hirmer Verlag liefert ein facettenreiches Panorama zu einem der letzten großen Rätsel des menschlichen Körpers, dem Gehirn. Dieser interdisziplinäre Dialog zwischen Kunst, Kulturgeschichte und Wissenschaft nähert sich dem Phänomen Gehirn aus verschiedenen Richtungen an. Schau dir unsere schönen Fotografien von diesem tollen Buch an. Viel Spaß beim Stöbern!

1 vorrätig

Artikelnummer: 11196 Kategorien: ,
 

Beschreibung

„Was ist das Gehirn: Schaltzentrale, Supercomputer, Ich-Behausung? Wir befragen dazu eine Reihe von wissenschaftlichen Disziplinen wie Philosophie, Religionsgeschichte, Medizingeschichte, Humanmedizin, Psychologie, Psychiatrie, Hirnforschung, Neurologie und nicht zuletzt die Informatik.“

Johanna Adam, S. 9

Eines der letzten großen Rätsel des menschlichen Körpers – das Gehirn

Was haben wir eigentlich im Kopf und wie stellen wir uns die Vorgänge darin vor? Ist unser Ich etwas anderes als unser Körper, und wie machen wir uns einen Reim auf die Welt um uns herum? Wie sieht das Gehirn der Zukunft aus? Werke aus Kunst und Kulturgeschichte treffen auf Medizingeschichte und aktuelle Hirnforschung, um das menschliche Gehirn zu erkunden und besser verstehen zu lernen. Viele Disziplinen arbeiten zusammen, um sich dem Gehirn wie einem unbekannten Territorium zu nähern. Die Hirnforschung liefert aktuelle Erkenntnisse, steht aber auch vor vielen ungelösten Fragen. Kunst und geisteswissenschaftliche Disziplinen wie die Philosophie helfen, frei über Denken und Fühlen, Bewusstsein und Wahrnehmung, Erinnerung und Traum nachzudenken. In der Art eines Magazins wirft der Band einen kaleidoskopartigen Blick auf das rätselhafteste Organ des Menschen: Mit Reportagen, Interviews, Essays und einer Fülle von Abbildungen bietet er einen frischen und multiperspektivischen Einblick in eines der vielfältigsten Forschungsgebiete der Gegenwart.

Entstanden ist ein Buch, „das frei zum Thema assoziiert und dennoch vieles auf den Punkt bringt. Verschiedene Rubriken, wie Reportagen, Interviews, Essays oder der Filmtipp […] unterstreichen den magazinartigen Charakter. Der interdisziplinäre Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst ist ein gezieltes Experiment.“

Johanna Adam, S. 9

Der Herausgeber ǀ Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Im Zentrum der Bundeskunsthalle in Bonn – als Ort der Kunst, Kultur und Wissenschaft – steht die Kunst, global und epochenübergreifend bis in die Gegenwart hinein, auch aus den Bereichen Theater, Performance, Tanz und Musik. Ebenso werden Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen, zur Archäologie oder den Naturwissenschaften hier gezeigt. Seit 2020 ist die Kunsthistorikerin und Museumsleiterin Eva Kraus (geb. 1971) Intendantin der Bundeskunsthalle, die in den Jahren zwischen 1989 und 1992 entstanden ist.

Inhaltsverzeichnis |
Das Gehirn. In Kunst und Wissenschaft

Vorwort und Dank   6 |
Einleitung   8 |
Historische Meilensteine der Hirnforschung, Martin Hoffmann, Henriette Pleiger   10 |
Bauplan des menschlichen Gehirns, John-Dylan Haynes   18 |
Was habe ich im Kopf?   27 |
Wie stelle ich mir die Vorgänge im Gehirn vor?   81 |
Sind ich und mein Körper dasselbe?   135 |
Wie mache ich mir die Welt?   185 |
Soll ich mein Gehirn optimieren?   223 |
Glossar   265 |
Liste der Leihgeber:innen   268 |
Bildnachweis   270 |
Impressum   272 |

VERLAG

Hirmer

HERAUSGEBER

Bundeskunsthalle

BINDUNG

Softcover

GRÖSSE

21 x 26 cm

SEITENANZAHL

272

GEWICHT

933 g

SPRACHE

DE

VERÖFFENTLICHUNG

2022

ISBN

978-3-7774-3936-5

34,90  inkl. MwSt. versandkostenfrei In den Warenkorb

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Gehirn. In Kunst und Wissenschaft | Hirmer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.